Mauertrockenlegung mit Isolierkeilen durch den nachträglichen Einbau einer horizontalen Sperrschicht im Sägeverfahren

Wie beim bisherigen Sägeverfahren wird in der Lagerfuge, mit einer Mauersäge, ein durchgängiger 8mm dicker Sägeschnitt ausgeführt.
Dieser Sägeschnitt wird mit Isolierkeilen aus Vollplaste sofort kraftschlüssig ausgefüllt.
Hierbei wird die untere Keillage eingelegt und die obere Keillage eingeschlagen.
Durch die Keilwirkung ist die Kraftschlüssigkeit der Schnittfuge sofort vollflächig hergestellt.
Alle Lasten oberhalb der Schnittfuge können wieder aufgenommen werden.

Das komplette Verfahren ist auf www.mauertrockenlegungmitisolierkeilen.de dargestellt.

Vorteile des Verfahrens

  1. Durch Konstruktion und Einbau der Isolierkeile entsteht eine 8 mm dicke horizontale Sperrschicht aus Vollplaste mit integrierten Drainagekanälen.
    Nach dem erfolgten Sägeschnitt kann das vorhandene Wasser im Kapillarsystem des Mauerwerks oberhalb der Schnittfuge, über das Gefälle der unteren Keillage, ablaufen.
    Ein Feuchtestau oberhalb der Sperrschicht (Zeta-Potential) kann nicht mehr aufgebaut werden.
    Der Austrocknungsprozeß wird dadurch maximal beschleunigt.
    Auch nach einem zeitweiligen Wassereintrag (Überflutung), oberhalb der Sperrschicht, bleibt das Drainagesystem wirksam und sichert eine schnelle Austrocknung nach Rückgang des Wassereintrags.

  2. Die Haltbarkeit der Isolierkeile ist dauerhaft. Sie sind nicht nur wasserdicht sondern auch säurebeständig. Diese Sperrschicht kann nur durch mechanische Einwirkungen zerstört werden.

  3. Mit dem kraftschlüssigen Einschlagen der oberen Keillage ist der Einbau der neuen horizontalen Sperrschicht abgeschlossen. Der gesamte Arbeits- und Materialaufwand zum Einschlagen von Verbundkeilen und zum Verpressen von Restfugen wird nicht erforderlich.

  4. Hinweis zur Gebäudestatik:
    Der Lastverteilungswinkel im Mauerwerk beträgt 60°. Er bestimmt bis zu welcher Länge die 8 mm dicke Schnittfuge aufgesägt werden kann, ohne dass die vorhandene vertikale Bauwerkslast die Schnittfuge wieder schließt.

    Zum Einbau der 50 cm langen Isolierkeile ist nur eine Regelschnittlänge von 75 cm erforderlich. Danach kann die Schnittfuge, durch den Einbau der Isolierkeile, wieder geschlossen werden. Beim weiteren Sägefortschritt verlagert sich gleichzeitig die Lastenverteilung auf die bereits eingebaute Sperrschicht.
    Am Ende der Bauarbeiten liegen alle Gebäudelasten, oberhalb der Schnittfuge, auf der neuen Sperrschicht. Spätere Setzungen sind somit ausgeschlossen.


Aus diesen Gründen ist die Ausführung dieser horizontalen Sperrschicht - ggf. nach Anleitung und Betreuung - auch zum Selbsteinbau geeignet.

Preislisten

Verbindliche Nettopreise bei Selbstabholung
Pos. 1 ein lfd. Meter€12.00
4 Stück Isolierkeile für 25 cm dicke Wände
Pos. 2 ein lfd. Meter€14.00
4 Stück Isolierkeile für 38 cm dicke Wände
Pos. 3 ein lfd. Meter€16.00
4 Stück Isolierkeile für 50 cm dicke Wände
Orientierungspreise für den Selbsteinbau (bei Abholung)
Pos. 1 lfd. Meter€24.00
4 Stück Isolierkeile für 25 cm dicke Wände
Pos. 2 lfd. Meter€34.00
4 Stück Isolierkeile für 38 cm dicke Wände
Pos. 3 lfd. Meter€43.00
4 Stück Isolierkeile für 50 cm dicke Wände
Leistungsumfang der o.g. Orientierungspreise:
Isolierkeile und leihweise Bereitstellung der kompletten Sägetechnik mit Lichtstrom-Hartmetallkettensäge (8 mm)
Verkauf von Isolierkeilen
Ab sofort verkaufen wir die Isolierkeile der Firma Michaelis an Bauunternehmen sowie private Bauherren (deutsches Patentamt: Rollen-Nr. G93 11 028.6).

 Rufen Sie uns unter folgender Rufnummer einfach an:
+49 174 9650857

Sägebedingungen

Bei der Annahme einer durchgehend, ca. 10 mm dicken Mörtelfuge aus Kalk-Zement-Mörtel (MGII) in einem gleichmäßig gemauerten Schichtenmauerwerk aus Formziegeln und einer Tagessägeleistung von 10,00 m (38 cm dicke Wände) gelten diese Preise als Höchstpreise.

Außerhalb dieser Bedingungen, bei höherer Abnutzung der Verschleißteile (Kette, Schwert und Antriebsrad), besteht die Möglichkeit diese Teile anzukaufen.

Bei Überschreitung der Mietdauer beträgt die Sägemiete 20,00 Euro/Tag.

Für die Dauer der Einbauarbeiten steht ein Ansprechpartner ständig telefonisch zur Verfügung.

Kontakt

Bauwerkstrockenlegung+Abdichtung

Nico Höhne

Gottower Straße 2
14947 Nuthe-Urstromtal

+49 174 9650857
+49 33733 50872

www.mauersperre-isolierkeile.de
Füllen Sie bitte alle Felder aus!
Füllen Sie bitte alle Felder aus!
Füllen Sie bitte alle Felder aus!
Füllen Sie bitte alle Felder aus!